[Travelling] Reisebericht Paris

Reisebericht Paris

Bere­its über Ostern war ich in Paris, heute geht mein längst über­fäl­liger Post dazu endlich online :) Obwohl ich schon zum drit­ten Mal in die Stadt der Liebe gereist bin, habe ich mir den­noch die kom­merziellen Sehenswürdigkeiten ange­se­hen, weil ich ein­fach ein typ­is­cher Touri bin ;)

Reise­bericht Paris

Angereist sind wir mit dem Thalys, was eine angenehme Abwech­slung war, da wir sonst immer das Flugzeug nehmen. Der Zug fuhr etwa vier Stun­den und der Ziel­bahn­hof Gare du Nord liegt zen­tral in Paris.

Reisebericht Paris Pont Neuf

Was das Hotel angeht, haben wir einen richti­gen Glück­str­e­f­fer gelandet. Das Hôtel de la Mare wurde erst kür­zlich kom­plett saniert und befindet sich somit in einem super Zus­tand. Zugegeben­er­weise liegt es etwas am Rande der Stadt, aber mit der U-Bahn, die fußläu­fig in etwa 10 Minuten zu erre­ichen ist, ist man schnell an den gängi­gen Plätzen. Wer schon mal in Paris war, weiß um den Zus­tand der meis­ten (bezahlbaren) Hotels dort, deshalb fand ich die Lage abso­lut in Ordnung.

Reisebericht: Vier Tage Paris

Beson­ders gut gefallen hat mir die Gegend Mont­martre. Dort gibt es so viele schöne malerische Gassen, in denen man beispiel­sweise Bilder kaufen kann und kleine roman­tis­che Cafés. Weil Mont­martre auf einem Berg gele­gen ist, hat man zudem eine tolle Aus­sicht über die ganze Stadt. Außer­dem steht dort die Sacré-Coeur, eine hüb­sche Wallfahrtskirche.

Reisebericht: Vier Tage Paris

Reisebericht Paris Montmartre

Natür­lich durfte auch ein Besuch bei Ladurée nicht fehlen, DEM Her­steller von Mac­arons (ein franzö­sis­ches Bais­erge­bäck). In Paris gibt es 7 Ladurée-Filialen. Die Auswahl an Geschmack­srich­tun­gen ist riesig, genauso wie der Preis: 2 Euro kostet das Stück. Geschmeckt hat es gut, aber sehr sehr süß.

Reisebericht-Paris-Laduree

Wir hat­ten uns auch vorgenom­men auf den Eif­fel­turm zu gehen. Denn, obwohl ich zuvor schon in Paris war, habe ich es nie bis nach oben auf das Wahrze­ichen der Stadt geschafft. Auch dies­mal nicht :D Obwohl wir recht früh vor Ort waren, waren dort bere­its unsag­bar lange Warteschlangen, sowohl für die Aufzüge, als auch für den Fußweg nach oben. Die Wartezeit hätte min­destens 3 Stun­den betra­gen, so dass wir uns doch dage­gen entsch­ieden. Vielle­icht beim näch­sten Mal ;) Dafür hat­ten wir dann noch mehr Zeit für die anderen Pro­gramm­punkte, wie ein Besuch in der Kathe­drale Notre-Dame, das Cen­tre George Pom­pi­dou, der Arc de Tri­om­phe, eine Fahrt auf der Seine etc.

Reisebericht-Paris-Eiffelturm

Reisebericht-Paris-Notre-Dame

Reisebericht-Paris-Centre-Pompidou

Reisebericht-Paris-Hotel-de-Ville

Reisebericht-Paris-Arc-de-Triomphe

Ein weit­eres High­light von mir war die Champs-Élysées, die schön­ste Einkauf­sstraße der Stadt. Neben den bekan­nten Designer-Marken wie Chanel, Prada usw hatte ich es natür­lich auf Sephora abge­se­hen. Was ich dort gekauft habe und meine übri­gen Einkäufe, seht ihr dem­nächst hier auf dem Blog in einem Paris Haul :)

Wusstet ihr, dass die gesamte Stadt Paris wegen ihrer tollen Architek­tur zum Weltkul­turerbe gehört? Meiner Mei­n­ung nach zu Recht, denn die Bauten sind abso­lut imposant und charakteristisch.

Wart ihr schon mal in Paris? Was gefällt euch dort am besten?

Alice-Neu1

Please like & share: