My Hair Care Routine

Jedes Haar ist anders und braucht auch andere Pflege — das ist klar. Ich inter­essiere mich aber trotz­dem immer für die Haarpflege Rou­tine anderer, sodass ich euch heute auch ein­mal meine regelmäßig benutzen Pro­dukte zeigen möchte. Kurz noch zu meiner Haarstruk­tur: Ich habe Naturlocken/-wellen, die alle zwei Monate getönt wer­den. Das einzelne Haar ist dünn, aber ich habe viele davon, weshalb sie automa­tisch immer volu­minös sind und ich mich darum schon mal nicht küm­mern muss.

My Hair Care Routine

Die Pro­dukte, die ich nutze, stam­men quer­beet von allen Marken. Ich achte zwar ein wenig auf Inhaltsstoffe, auf Silikone möchte ich aber nicht verzichten, weil meine Haare ohne sehr stro­hig wer­den. Ich stelle euch die Pro­dukte in der Rei­hen­folge, in der ich sie benutze, nun genauer vor.

My Hair Care Routine 2

Vor dem Waschen gebe ich kalt­ge­presstes Kokosöl in die Haar­län­gen, da sie bei mir stets sehr, sehr trocken sind. Kokosöl bekommt ihr im Reformhaus und ist ein rein natür­liches Pro­dukt, das auch zum Kochen ver­wen­det wird. Ich benutze es meis­tens eine halbe oder eine ganze Stunde vor dem Haare­waschen und merke sofort, wenn ich es mal ein paar Waschgänge vergesse. Es macht die Spitzen weich und sie sehen gesund aus. Bezahlt habe ich für dieses Glas um die 4€. Es ist sehr ergiebig, weil man nur wenig braucht. Nutze es bere­its seit Mai und es ist erst ein Drit­tel ver­braucht. Aber auf­passen: Ab 25 Grad wird das Kokosöl flüssig!

My Hair Care Routine 3

Was Sham­poo und Kur angeht, bin ich der L’Oréal Ever Rich Serie schon seit über einem hal­ben Jahr treu. Ich komme gut damit zurecht, es riecht angenehm und meine Haare mögen es eben­falls. Von Spülun­gen halte ich generell nichts, eine Kur benutze ich aber bei wirk­lich jeder Haarwäsche.

My Hair Care Routine 4

Nach dem Waschen lasse ich die Haare unter dem Hand­tuch antrock­nen. Um sie danach besser durchkäm­men zu kön­nen, sprühe ich den Mois­ture Kick Spray Con­di­tioner von Schwarzkopf BC Bonacure großzügig auf die gesamten Haare. Ich nutze dieses Pro­dukt schon seit min­destens fünf Jahren und habe auch zwis­chen­durch immer mal wieder andere Leave-in Con­di­tioner aus­pro­biert, dieser gefällt mir jedoch am besten. Er kostet um die 7 Euro und man kann ihn am besten im Inter­net (z. B. Hagelshop) bestellen. Im Laden ist er wesentlich teurer.

Nach dem Käm­men mit meinem Tan­gle Teezer (Review hier), gebe ich noch ein paar Tropfen V05 Mir­a­cle Con­cen­trate Oil in die Haar­spitzen und föne meine Haare. Das Mir­a­cle Con­cen­trate Oil kann man lei­der nur in Großbri­tan­nien kaufen, was sehr schade ist, da ich die gesamte Marke echt gut finde!

Danach benutze ich ein Glät­teisen von ghd, um sie zu glät­ten oder zu locken. Ghd-Glätteisen sind zwar mit rund 150€ sehr teuer, aber sie sind so wahnsin­nig gut und vor allem besser für die Haare als die preis­gün­stigeren Alter­na­tiven, dass ich keinen Cent bereue.

Haarspray

Zum Fix­ieren nehme ich das oben abge­bildete Haar­spray von Pan­tene Pro-V, welches mit­tler­weile lei­der aus dem Sor­ti­ment genom­men wurde. Ich kon­nte mir zum Glück noch ein paar Flaschen als eis­erne Reserve sichern.

Wie ist eure Hair Care Rou­tine? Habt ihr Empfehlun­gen für eine Haarspray-Alternative für mich?

Alice Neu

Please like & share: