Food

Hello my name is … Lindt Schokolade

Lindt Schokolade

Schokolade

Schokolade

Schokolade

Wusstet ihr, dass schon die Maya Schoko­lade aßen? Die Geschichte der Schoko­lade geht näm­lich rund 3000 Jahre zurück bis zu den Olmeken, einem Volk von der mexikanis­chen Golfküste. Nach Europa, genauer gesagt nach Spanien, kamen die ersten Kakaobohnen im Jahr 1528 durch Her­nando Cortéz. Bis in Eng­land 1847 die erste Tafel Schoko­lade hergestellt wurde, trank man sie aber nur. Sie war ähn­lich elitär wie heute Cham­pag­ner und kam nur zu Ver­lobun­gen oder Hochzeiten auf den Tisch. Heutzu­tage gehört Schoko­lade zum All­tag, was aber nicht heißt, dass sie alltäglich sein soll — ganz im Gegen­teil: immer kreati­vere Sorten kom­men auf den Markt.

Eine Marke, die immer vorne mit dabei ist, wenn es um exk­lu­si­vere Schoko­laden­sorten geht, ist Lindt. Mir gefällt beson­ders die Pro­duk­treihe HELLO und ich ver­schenke davon auch gerne mal eine Tafel. Die Tafeln haben eine angenehme Größe und sind immer ordentlich gefüllt.

Von den mit­tler­weile acht Sorten mag ich Sweet Pop­corn am lieb­sten. Ich bin so schon ein großer Pop­corn Fan und die Kom­bi­na­tion mit Schoko­lade find ich toll. Gle­ich danach kommt die neuste Sorte: Sun­dae Choco, quasi Vanille-Schoko-Eiscreme to go, aber ohne schnelles schmelzen.

Schokolade

Lindt Schokolade

Lindt Schokolade

Schokolade

Hier könnt ihr euch einen Überblick über die ver­schiede­nen Sorten ver­schaf­fen. Falls es bald mal wieder eine neue Sorte geben sollte, wäre ich drin­gend für Salz mit Peanut­but­ter als Fül­lung <3

Welche Schoko­lade esst ihr am liebsten?

Alice-Unterschrift

PR Sam­ple

Please like & share:

[Rezept] Philadelphia Dessert

Philadelphia Dessert

Seit ich denken kann, ist Philadel­phia Torte mein absoluter Lieblingskuchen. Als ich neulich zu einer Ein­ladung Nachtisch mit­brin­gen wollte, pro­bierte ich etwas neues aus: Philadel­phia Torte als Dessert. Nor­maler­weise mag ich die Vari­ante mit Wald­meis­ter am lieb­sten, aber ich hatte noch ver­schiedene Göt­ter­speisen aus meinem USA Urlaub im Schrank (dort gibt es so viele tolle Sorten!), sodass ich es dies­mal mit der Geschmack­srich­tung Orange aus­pro­biert habe.

Für 4 Por­tio­nen Philadel­phia Dessert benötigt ihr:

  • 90g Löf­fel­bisquit
  • 50g But­ter
  • 100g Philadelphia-Käse
  • Saft einer Zitrone
  • 90g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Tütchen Götterspeise
  • 1 Becher Sahne

1. Ihr zer­bröselt die Kekse und verknetet sie mit der But­ter. Daraus wird der Boden gemacht. Hebt euch etwas von der Masse auf, wenn ihr am Ende noch Streusel deko­ra­tiv oben drauf streuen wollt.

2. 75ml Wasser zum Kochen brin­gen und die Göt­ter­speise ein­rühren. Anschließend abkühlen lassen.

3. Den Philadelphia-Käse, Zitro­nen­saft, und Zucker miteinan­der ver­rühren. Als let­ztes kommt die Göt­ter­speise auch noch hinzu.

4. Die Sahne steif schla­gen und vor­sichtig unter­rühren. Die Masse dann in die Schüs­seln verteilen und einige Stun­den kaltstellen.

Lasst es euch schmecken :)

Alice-Unterschrift

 

Please like & share:

[Rezept] Rhabarber-Joghurt-Kuchen

Rhabarber-Joghurt-Kuchen

Ein Rezept, das ich diesen Som­mer gerne gebacken habe weil es so frisch und ein­fach ist, möchte ich euch heute vorstellen. Es geht um den Rhabarber-Joghurt-Kuchen aus meinem Enie backt Buch (hier habe ich es euch bere­its vorgestellt).

Ihr braucht fol­gende Zutaten:

Rhabarber-Joghurt-Kuchen

Zubere­itung:

Rhabarber-Joghurt-Kuchen

1. Den Rhabar­ber in kleine Stücke schnei­den. Mit dem Zucker ver­mis­chen und ziehen lassen, dabei den Saft abtropfen lassen, auf­fan­gen und für den Guss bei­seitestellen. In einem Topf den Rhabar­ber so lange kochen, bis er weich ist. Abkühlen lassen.

2. Den Back­ofen auf 180°C Ober– und Unter­hitze vorheizen. Die Back­form unten und an den Seiten mit Back­pa­pier auslegen.

3. Für den Boden zunächst die Eier tren­nen. Eiweiß mit Zucker mit einem Han­drührg­erät mit Rührbe­sen steif schla­gen. Eigelbe mit Vanil­liezucker, Wasser und Zitrone cremig auf­schla­gen. Die Eigelb­masse mit einem Drit­tel Eiss­chnee schnell ver­rühren und den restlichen Eiss­chnee im Wech­sel mit dem Mehl mit einem Teigsch­aber unter­heben. Zum Schluss die flüs­sige But­ter vor­sichtig unter­rühren. Den Biskuit­teig in die Back­form geben und im Back­ofen auf mit­tlerer Schiene ca. 10 Minuten backen.

4. Für die Joghurt­creme die Gela­tine ca. 10 Minuten in kaltem Wasser ein­we­ichen. Joghurt, Pud­erzucker, Zitro­nen­saft, Vanille­mark und das Rhabar­berkom­plott miteinan­der ver­rühren. Die Sahne steif schla­gen. Die aus­ge­drückte Gela­tine in einem Topf auflösen, mit 2 EL Joghurt­creme ver­rühren und zügig unter die restliche Joghurt­creme rühren. Max­i­mal ein Drit­tel der Sahne mit einem Schneebe­sen schnell unter­rühren, dann den Rest unterheben.

5. Die Rhabarber-Joghurtmasse in die Form über den Biskuit­bo­den geben.

6. Den abgetropften Rhabar­ber­saft mit Wasser auf 200ml Flüs­sigkeit auf­füllen. Damit den Torten­guss nach Pack­ungsan­weisung zubere­iten und auf die Törtchen geben. Vor dem Servieren nochmals ca. 1 Std. kalt stellen.

Schreibt mir, falls ihr dieses Rezept aus­pro­biert habt :)

Alice-Unterschrift

Please like & share:

Rezept: Paleo Brot

Paleo Brot

Aufmerk­sam gewor­den auf die Ernährungs­form Paleo bin ich durch den Life-Coach Felix Klemme, der ab und zu bei RTL2 auf Sendung ist. Generell finde ich die Paleo-Ernährung für mich im All­tag als zu anstren­gend, aber einzelne Rezepte davon sind wirk­lich super. So habe ich neulich zum Beispiel sein Paleo Brot aus­pro­biert, das wirk­lich ganz toll geschmeckt hat. Das Rezept möchte ich euch deshalb hier ein­mal vorstellen.

Ihr braucht:

  • 150g geschroteten Lein­samen (gibt es bei dm von Alnatura)
  • 300g Quark
  • 5 Eier
  • 100g entöltes (Wal)Nussmehl
  • 1 TL Salz
  • Kür­biskernöl
  • 5 getrock­nete Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • Ital­ienis­che Kräuter
  • Frisches Basi­likum

Paleo Brot

Getrock­nete Tomaten könnt ihr fer­tig im Super­markt kaufen, ich habe sie nach diesem Rezept hier selbst gemacht.

Zubere­itung:

Die Zubere­itung ist ganz sim­pel. Ihr erstellt zunächst den Grund-Teig, indem ihr Lein­samen, Quark, Eier, Mehl, Salz, das Back­pul­ver und die getrock­neten Kräuter zu einem Teig verknetet. Dann teilt ihr euren Teig in drei Teile auf. Das erste Drit­tel gebt ihr so wie es ist in eine einge­fet­tete Form. In das zweite Drit­tel mis­cht ihr noch die getrock­neten Tomaten und das Tomaten­mark, ehe ihr es auch in die Form gebt. Basi­likum und Kür­biskernöl kom­men in das let­zte Drit­tel Teig, der dann auch über die anderen Schichten in die Form gegeben wird. Das Ganze backt ihr dann 45 Minuten bei 160 Grad im Back­ofen. Fertig :)

Was hal­tet ihr von Paleo? Habt ihr da schon mal andere Rezepte aus­pro­biert, die ihr empfehlen könnt?

Alice-Unterschrift

Please like & share:

Rezept: Nice Cream mit Banane und Mango

Nice Cream

Auf dem Youtube-Kanal von Con­sid­er­cologne habe ich neulich ein Rezept gese­hen, das ich unbe­d­ingt nach­machen wollte. Bei dem Rezept han­delt es sich um soge­nan­nte “Nice Cream”. Ich habe mir sagen lassen, dass so in veg­a­nen Kreisen Eis­creme ohne Milch oder son­stige tierische Pro­dukte genannt wird. Und das Beste daran ist, dass es so sim­pel ist, dass die Beze­ich­nung Rezept eigentlich völ­lig über­trieben ist :D

Ihr braucht:

  • Eine Banane
  • Mango Frucht­soße von Alnatura

Nice Cream

Schält die Banane und legt sie für ein paar Stun­den in einem Gefrier­beu­tel ins Eis­fach. Nehmt sie dann unmit­tel­bar vor dem Verzehr her­aus und gebt sie zusam­men mit ca. 50 ml Mango Frucht­soße in ein Gefäß. Das ganze püri­ert ihr nun und fer­tig ist eure Nice Cream. Ihr könnt das Rezept beliebig vari­ieren, zum Beispiel noch Beeren hinzugeben oder Apfel­mus anstatt die Man­gosoße. Ich bin zwar kein Veg­aner und esse auch “nor­males” Eis, aber die Nice Cream ist natür­lich viel gesün­der und eignet sich super zum Früh­stück oder als Nachtisch. Außer­dem ist sie total erfrischend, was ger­ade im Som­mer toll ist :)

Kennt ihr Nice Cream? Falls ihr noch andere Ideen dazu habt, schreibt mir :)

Alice-Unterschrift

Please like & share:

Rezept: Bärlauch Pesto

Bärlauch Pesto

Für eine kurze Zeit im Früh­ling beehrt uns der Bär­lauch, eine Pflanze die ich zwar aus dem Sachkunde-Unterricht der Grund­schule kan­nte, jedoch bis heute nie pro­biert habe. Gestern bekam ich jedoch ein paar Blät­ter geschenkt und fragte meine kocher­fahrene Fre­undin, was ich damit am besten anstellen kön­nte. Bär­lauch Pesto war die Antwort und das habe ich heute auch in die Tat umge­setzt. Das Rezept möchte ich natür­lich auch mit euch teilen, denn es ist echt superlecker.

Ihr braucht:

  • Bär­lauch
  • Pinienkerne
  • Parme­san
  • Öl
  • Salz und Pfeffer

Bärlauch Pesto

Als Faus­tregel lässt sich sagen, dass ihr halb so viel Parme­san und Pinienkerne benötigt, wie Bär­lauch. Habt ihr zum Beispiel 100g Bär­lauch, braucht ihr 50g Parme­san und 50g Pinienkerne. Die Pinienkerne bratet ihr vorher etwas in einer Pfanne an und gebt sie zusam­men mit dem Käse und dem Bär­lauch in ein Rührge­fäß. Noch ein biss­chen Öl dazu und dann püri­ert ihr das Zutaten. Öl kann hin­ter­her noch nachgekippt wer­den, je nach­dem wie die Kon­sis­tenz nach dem Püri­eren ist. Schmeckt die Masse mit Salz und Pfef­fer ab und fer­tig ist euer Bär­lauch Pesto. Dazu passen Band­nudeln und ein Stück Rinderfilet :)

Bärlauch Pesto

Mögt ihr Bärlauch?

Alice-Unterschrift

Please like & share:

Rezept: Nutella Torte

Rezept Torte

Heute habe ich mal wieder ein Rezept für euch und zwar ein ganz beson­ders leck­eres: eine Nutella Torte. Ich habe sie am Sam­stag anlässlich eines Geburt­stages gebacken, aber ich finde, sie eignet sich auch ganz toll für die kom­menden Ostertage!

Nutella Torte

Ihr benötigt fol­gende Zutaten:

  • 1 dreilagiger Wiener­bo­den (gekauft oder selbst gemacht)
  • 1 Liter Sahne
  • 5 Päckchen Sahnesteif
  • 5 Päckchen Vanillezucker
  • Gemah­lene Haselnüsse
  • Nutella
  • Kakao zum Backen

Rezept Nutella Torte

Im Prinzip ist dieses Rezept total sim­pel. Ihr schlagt die Sahne und gebt vorher den Sahnesteif und den Vanillezucker dazu. Anschließend rührt ihr noch die gemahle­nen Hasel­nüsse unter. Ihr legt den ersten Teil des Bodens auf eure Torten­platte und bestre­icht ihn dünn mit Nutella. Am besten erwärmt ihr es vorher im Wasser­bad, dann lässt es sich sehr viel ein­facher ver­stre­ichen. Über die Nutella-Schicht kommt eine Schicht von der Sahne, darüber dann das zweite Teil des Bodens. Und dann wieder das gle­iche Spiel: ihr bestre­icht auch diesen Teil mit Nutella und gebt wieder Sahne darüber.

Zu guter Letzt kommt das let­zte Stück vom Boden oben drauf. Nun bestre­icht ihr die Torte von oben und auch von den Seiten möglichst gle­ich­mäßig mit Sahne. Den Rand verziert ihr mit Hasel­nüssen und oben streut ihr vor­sichtig Kakao drauf. Für die Sah­ne­häubchen benutze ich ein Spritzbeutel-Set, das ich mal bei dm gekauft habe. Es enthält 20 Einmal-Beutel und drei ver­schiedene Auf­sätze und hat knapp zwei Euro gekostet.

Rezept Nutella Torte

Lasst es euch schmecken und schreibt mir, falls ihr die Nutella Torte nachgemacht habt :)

essence Cinderella

Please like & share:

[Food] Jamies Kochschule — Jeder kann kochen by Jamie Oliver

Jamie Oliver Kochschule

Ich mag Kochen nicht. Generell so Küchen­sachen sind nicht mein Ding. Backen geht noch, da kommt ja meist was optisch Hüb­sches bei raus, aber Kochen ist immer total lang­weilig. Und dann muss man am Ende des Tages auch noch das Geschirr und die Töpfe abspülen… Neulich bekam ich jedoch das Buch “Min­istry of Food — Jamies Kochschule — Jeder kann Kochen” geschenkt und fand beim ersten Durch­blät­tern schon die Gestal­tung der Seiten sehr ansprechend. (mehr …)

Please like & share:

[Food] Banana Bread

Let­zte Woche habe ich euch die Back­bücher von Enie vorgestellt. Heute zeige ich euch ein Rezept, das ich daraus aus­pro­biert habe: das Banana Bread.

Banana-Bread-2

Ihr benötigt dafür fol­gende Zutaten: (mehr …)

Please like & share:

[Food] Buchtipp: Sweet & Easy — Enie backt

Kennt ihr Enie? Genau — das Mäd­chen, das in den 90ern mit pinken Haaren die Fernsehland­schaft unsicher machte! Auf SIXX hat sie nun seit einiger Zeit eine Back­sendung (hier könnt ihr mal rein­schauen), in der sie jede Menge wun­der­barer Rezepte mit uns teilt. Daneben hat sie aber auch Back­bücher passend zu ihrer Sendung herausgebracht:

Enie-backt

Das erste Buch (links) trägt den Namen “Meine Rezepte” und das zweite Buch heißt “Neue Rezepte”. Der Preis je Buch beträgt 19,00 Euro. Enthal­ten sind jew­eils rund 160 Seiten mit süßen und herzhaften Back­ideen. (mehr …)

Please like & share:
& Easy — Enie backt"> Share